Aktuelles aus Naunhof, Klinga und Erdmannshain

Kirchenführung Erdmannshain mit Herrn Wolfram Just

Sonntag, 23. Dezember sowie 06. und 27. Januar, jeweils 10:30 Uhr

Der Posaunenchor bläst traditionell wieder zu den Adventen
1. Advent 
8.30 Uhr: Schlossstraße/Waldstraße
9.00 Uhr: Klingaer Straße – Neubaugebiet
2. Advent
8.45 Uhr: Brandiser Straße gegenüber Netto–Markt
9.30 Uhr: vor Katholischer Kirche Naunhof
3. Advent
8.30 Uhr: Fuchshain – Abzw. Seifertshainer Straße
9.00 Uhr: Fuchshain – Ortsmitte
4. Advent
8.30 Uhr: Pflegeheim „Charlotte Winkler“
9.30 Uhr: vor der Stadtkirche Naunhof

Keramikkirche – Ein Geschenk zu Weihnachten

Im Pfarramt Naunhof ist die Stadtkirche Naunhof in Keramik – original nachgebildet (22x25x11) – zu einem Preis von 50 € erhältlich und als Windlicht nutzbar. Ein besonderes Geschenk zu Weihnachten!

Herzlichen Dank

An dieser Stelle möchten die Kirchenvorstände von Naunhof, Klinga und Erdmannshain allen Kuchenbackern, Kirchennachrichten-Austrägern, Mitgliedern der beiden Orgel-Fördervereine, Geburtstags-Besuchern, Chorsängern, Posaunenbläsern, Podest-Aufstellern, Kirchenputzern, Friedhofs-Arbeitseinsatz-Teilnehmern, Bauhelfern, Hüter der „Offenen Kirchen“, Kirchendienstler, Ausrichter des lebendigen Adventskalenders, Geld- und Sachspendern, Krippenspiel-Mitwirkenden und Unterstützer, Gottesdienst-Mitgestalter, Theaterspielern … und allen Ungenannten, die im Hintergrund unsere Arbeit und das Gemeindeleben unterstützt haben, unseren herzlichsten Dank sagen.

Neue Sitzpolster für Stadtkirche

Die Bänke im Kirchenschiff der Stadtkirche Naunhof sollen neue Sitzpolster erhalten. Die jetzigen Polster wurden von Frau Eva Hoffmann in liebevoller Arbeit genäht. Dafür sagen wir ihr herzlichen Dank.
Diese Polster werden weiterhin auf den Bänken der Emporen genutzt.
Wenn Sie den Erwerb der neuen Polster unterstützen wollen, freuen wir uns über Ihre Spende, die Sie auf das Konto der Kassenverwaltung Grimma, IBAN DE08 3506 0190 1670 4091 19,BIC GENODED1DKD Verwendungszeck: „1529-Sitzpolster Kirche“ überweisen oder im Pfarramt Naunhof bar einzahlen.
 
Rucksackpacken für Tansania

Es sind noch Rucksäcke für die Schulanfänger in Tansania im Pfarramt erhältlich. Für 10,- € können Sie einen blauen Rucksack erwerben und dann mit Schulutensilien füllen. Damit ist auch der Transport nach Tansania bezahlt.
Abgabetermin im Pfarramt ist der 14.12.2018.
Bitte denken Sie daran, den Plastikmüll zu entfernen!

Weihnachtsmärchen in der Stadtkirche Naunhof

Im Rahmen des „Naunhofer Adventszauber“ der Stadt Naunhof wird uns die Theatergruppe Naunhof wieder mit einem Weihnachtsmärchen am 01.12., 15:30 Uhr in der Stadtkirche erfreuen.

Friedenslicht aus Bethlehem 2018

Pfadfinderinnen und Pfadfinder setzen mit der Verteilung des Friedenslichtes aus Betlehem seit mittlerweile 25 Jahren ein Zeichen für Frieden und Völkerverständigung. Das Licht ist das weihnachtliche Symbol schlechthin. Mit dem Entzünden und Weitergeben des Friedenslichtes aus Betlehem wird an die Weihnachtsbotschaft „Friede auf Erden“ und den Auftrag, den Frieden zu verwirklichen, erinnert. Um ein friedliches Miteinander zu erreichen, braucht es Toleranz, Offenheit und die Bereitschaft aufeinander zuzugehen. Das diesjährige Plakat zur Friedenslichtaktion 2018 in Deutschland zeigt dies in seiner Buntheit deutlich. Unter dem Motto „Frieden braucht Vielfalt“ ermutigen wir als Pfadfinderinnen und Pfadfinder in diesem Jahr „alle Menschen guten Willens“ sich für den Frieden und eine gerechte Gesellschaft einzusetzen.
Das Friedenslicht aus Bethlehem verbindet auf seinem über 3.000 Kilometer langen Weg nach Deutschland viele Länder und Menschen miteinander. Uns eint dabei der Wunsch nach Frieden, auch wenn er – gerade im Heiligen Land, aber auch bei uns in Deutschland zerbrechlich und manchmal unerreichbar scheint.
Ab 3. Advent (16. Dezember 2018), 17:00 Uhr laden wir daher als VCP Pfadfinderstamm Turmfalken Naunhof Sie alle zur Andacht mit Friedenslichtaussendung in die Kirche nach Erdmannshain ein. Wir wollen Hören und Singen und für den Frieden beten und Ihnen das Friedenslicht aus Bethlehem weiterreichen. Dazu bringen Sie sich bitte eine Laterne / Windlicht mit.

„Du verlierst nichts, wenn du mit deiner Kerze, die eines anderen anzündest.“ (Dänisches Sprichwort)

Advents- und Weihnachtszeit im Charlotte-Winkler-Heim der Diakonie

Wie mag wohl die Advents- und Weihnachtszeit in einem Pflegeheim sein? So fragt sich vielleicht mancher Naunhofer Bewohner. Da ich schon einige Jahre im Pflegeheim „Charlotte Winkler wohne, möchte ich ein wenig von dieser schönen Zeit hier im Haus berichten: Liebevoll werden die drei Etagen geschmückt mit adventlich weihnachtlichem Grün und allerlei Figuren. Um uns einen frohen vorfestlichen Gruß zu überbringen, kommen verschiedene Männerchöre in unser Haus und erfreuen die Bewohner an den Adventssonntagen mit ihrem Gesang. Auf den einzelnen Etagen verkündet am 4. Advent der Posaunenchor der Naunhofer Kirchgemeinde mit dem Blasen adventlicher Choräle, dass das Christfest nun schon ganz nahe bevorsteht. Etwas ganz Besonderes sind in den Adventswochen die sogenannten Lichtelstunden auf den einzelnen Etagen. Da wird gesungen, bei festlicher Beleuchtung weihnachtlichen Gedichten und Geschichten gelauscht. Es ist jedes Mal eine besondere Freude. Alljährlich erfreuen wir uns wieder bei den Gottesdiensten und Andachten am Anblick unserer wunderschönen holzgeschnitzten Krippe, die auf unserem Altarsteht. Am 24.12. naht das langersehnte Christfest. Am Nachmittag des Heiligen Abend sind die Bewohner auf ihren Etagen zu einer festlich frohen Stunde eingeladen. Die Geschichte von Jesu Geburt, Lukas 2,1-20, steht am Anfang eines frohen Zusammenseins mit Kaffee und Stollengenießen, weihnachtlichen Liedern und Gedichten und natürlich darf der Weihnachtsmann nicht fehlen, der für jeden Bewohnereine Freude, ein Geschenk bereithält.
Mit diesem kleinen Auszug aus der Adventszeit im Pflegeheim Charlotte Winkler grüße ich alle Leser mit den herzlichsten Segenswünschen im Namen der Bewohner.

Reimute Richter